Wer darf wählen?

Wer darf wählen?
Lisa und Fritz

Erklärung der schwierigen Wörter:

Deutscher Staatsbürger 

Wahl-Recht

Wähler-Verzeichnis



Sie können sich beim Wählen helfen lassen.

Sie können eine erwachsene Person hinter die Stell-Wand mitnehmen.
Zum Beispiel, wenn Ihnen jemand den Stimmzettel vorlesen soll.

Wenn Sie Hilfe möchten und niemanden kennen,
der Ihnen helfen kann:

Sagen Sie das im Wahl-Lokal.
Dann hilft Ihnen dort gerne jemand.
Blinde oder sehbehinderte Wähler können eine Schablone benutzen.

Welche Partei Sie wählen, entscheiden Sie alleine.
Wenn Ihnen jemand hilft:

  • Darf er Ihnen nicht sagen, wen sie wählen sollen.
  • Darf er nicht weitersagen, welche Partei Sie gewählt haben.

Wer darf nicht wählen?

Sie dürfen nicht wählen,

wenn Sie dauerhaft für alle Angelegenheiten einen Betreuer haben.

Sie wollen trotzdem wählen?

Vielleicht kann man das ändern.
Sprechen Sie bald mit Ihrer Betreuerin oder Ihrem Betreuer.

 

 

zurück                                                                                            weiter

Das Wahlsystem der Bundesrepublik Deutschland

Nach welchem Prinzip wird der Bundestag gewählt?
Was ist wichtiger: die Erst- oder die Zweitstimme?
Was sind Überhangmandate?
Was bedeutet die Fünf-Prozent-Klausel?

mehr dazu lesen

Spitzenkandidierende
der Parteien

Bei den etablierten Parteien steht bereits fest, dass sie zur Bundestagswahl am 24. September 2017 antreten. Mehrere von ihnen haben bereits auch ihre Spitzenkandidierenden benannt.

zur Übersicht